Herzlich willkommen auf unserer Website

Die Entstehung unseres Vereins!

Der Verein wurde von sportbegeisterten Eisenbahnern im Jahre 1947 gegründet. Erster Obmann war Rudolf Scharl Sen. In erster Linie sollte der Verein der körperlichen Ertüchtigung und der kollegialen Zusammengehörigkeit dienen. Es gab anfangs nur Leichtathletik und Schilauf.

Durch die unzähligen Erfolge der beiden Sektionen wurden neue Sektionen gegründet. Der Verein bietet nun ein breites Spektrum an Freizeitgestaltungs- möglichkeiten. Nun gibt es in unserem Verein vom gesundheitsbewussten Trainierer bis zum Europa- und Weltmeister alle Variationen.



Unsere diesjährige Weihnachtssitzung findet am 22.11.2018 statt.
Termin und Ort werden gesondert bekannt gegeben.


Im Finale der besten vier Mannschaften BBSV Wien auf dem 3.Platz!

 

Nachdem wir die Runde der besten 4 erreicht haben, verloren wir im Halbfinale gegen Victoria Bamberg.
Im Spiel um Platz 3 gewannen wir gegen die Mannschaft aus Ungarn ZTE-ZAEV TK mit 6:2.
Damit konnten die Damen Ihre Position im internationalen Kegelsport behaupten. Beste Spielerin wieder einmal Hana Wiedermannova.

 

 


Bericht vom Challenge Mastronardi Fußballturnier 2018

Das diesjährige Challenge Mastronardi, ein internationales Eisenbahner-Fußballturnier auf Kleinfeld, fand Anfang September 2018, in Frankreich, in Montchanin, in der Nähe von Lyon, statt. Unter der Leitung von Wolf Harald war man mit 14 Personen in Ost-Frankreich. So wie voriges Jahr in Genf, wieder mit 10 Mannschaften aus 8 Nationen, wobei der Gastgeber Frankreich zwei Mannschaften stellte.

Österreich (BBSV Wien) wurde Gruppenzweiter, hinter dem hohen Favoriten Slowakei, bei dem man im ersten Spiel, durch ein Tor in letzter Minute, 0:1 verlor.

Dann erreichte man mit einem 1:0 gegen England Police, einem 2:1 gegen Frankreich II u. einem 5:2 gegen Belgien, mit 3 Siegen, noch dem zweiten Platz in der Gruppe. Im anschließenden Kreuzspiel gegen den Gruppensieger der anderen Gruppe, Frankreich I, gewann man 2:0. So stand man Im Finale und das wieder gegen die Slowakei(ZSR) dem Anfangsgegen in diesemTurnier.

Man konnte aber diesmal im Finale nicht mehr zulegen und verlor 0:3.

Cecil Leopold, war, nach 1996 in Prag (BBSV Wien erstmals dabei und gleich Turniersieger), nach 22 Jahren wieder dabei und wieder in Finale eines Mastronardi-Turniers.

Bozsoki Günter wurde vom Bürgermeister von Montchaninmit dem Pokal, für den ältesten Spieler des Turniers, geehrt.

Dritter wurde heuer Tschechien (CD), der Turniersieger des Vorjahres,vor Frankreich I (SNCF),, 5. Frankreich II, 6. die Schweiz (SBB), 7. England Eurostar,  8. England Transport-Police, 9. Italien (FS ) und 10. Belgien (SNCB).

Nächstes Jahr findet das Turnier in Englandstatt..